Menu

Die Ellko allgemein bestand aus einem Stromabnehmer

May 1, 2019 0 Comment

Die Ellko allgemein bestand aus einem Stromabnehmer, Fahrmotoren und dazugehörige Kühlungslüfter, Führerstände, Puffer und Kupplung, mit der die Zugkraft auf den Zug übertragen wurde, einem luftpresser, Sandsteuereinrichtung und einer Spurkranzschmierung. Der Stromabnehmer diente dabei zum Übertragen elektrischer Energie. Der Fahrmotor zum Antrieb des Triebfahrzeugs, die Führerstände zum Lenken und Kontrollieren des Fahrzeugs. Die Puffer hatten die Aufgabe für die Bahn als Stoß und Prallflächen zu dienen. Die Kupplung war zur Verbindung untereinander verantwortlich und die Spurkranzschmierung diente zur Geräuschreduzierung der Schienenfahrzeuge auf den Schienen. Vgl. https://www.elektrolok.de/ Wie Helmut in unserem Interview sagte “Naja, wie die Meinung der Leute nun mal ist, mal so, mal so“. Natürlich waren einige sehr glücklich, als man von der Dampflok mehr auf die Diesellok umstieg, da viele die Dampflok als Dreckschleuder und Umweltverschmutzer beschimpfen, jedoch war das bei der Diesellok genau das selbe. Diese hatte ebenfalls einen hohen Abgas ausstoß jedoch ein etwas verminderten. Wichtiger war hier aber der Punkt des transportes das dieser ordentlich abgeschlossen wurde. Dieselloks und Dampfloks mussten nur ihre Aufgabe erfüllen und das war nun mal der Transport von Waren und Gütern und von Menschen und jeder Mensch konnte sich selbst eine Meinung dazu bilden. Vgl. Interview im Anhang